Gmelich Leder - Leder, das begeistert!

Gmelich Leder - Leder, das begeistert!

| | | | | | | | |
 
Gmelich Leder - Leder, das begeistert!  
 
Firma
Kollektion
Produktion
Umwelt
Lederpflege
allgemeine Hinweise
Nappa-Leder
Nubuk-Leder
Materialkunde


|


Gmelich + Söhne GmbH
Kreuzstr. 65
D-71723 Grossbottwar
Tel.:+49(0)7148/9615-0
Fax:+49(0)7148/9615-111
eMail:info@gmelich.de


Nubuk-Leder

Staub
Die Oberfläche von Nubukleder mit dem Staubsauger (Polsterdüse) absaugen, so vermeiden Sie, dass Fussel hängen bleiben.

Flüssige Flecksubstanzen:
Sie sollten Flecksubstanzen sofort mit einem trockenen, aufnahmefähigen Papiertuch oder einem Löschblatt vorsichtig absaugen, auf keinen Fall jedoch reiben, da sonst die Flecksubstanz durch die Imprägnierung hindurch ins Leder gedrückt wird. Viele Flecken verschwinden mit der Zeit ganz von selbst, da sie vom Leder regelrecht absorbiert werden.
Notfalls mit einem Baumwolllappen, der nicht fusselt und einer neutralen Kernseifenlösung in destilliertem warmem Wasser gut befeuchten und hinterher abwischen.
Nach vollständiger Trocknung kann die Stelle mit einem trockenen Frotteelappen oder einer Bürste wieder vorsichtig aufgeraut werden.
Anschließend mit einem Imprägnierspray einsprühen um die Lederoberfläche wieder schmutz- und fleckabweisend zu machen.

Angetrocknete Verschmutzungen:
Falls möglich mit einer Bürste aufbürsten und absaugen, eventuell noch nachbehandeln (siehe Vorgehensweise wie bei flüssige Flecksubstanzen).

Fett- und Ölflecken:
Grobe Fettflecken mit einem aufnahmefähigen Papiertuch absaugen. Rückstände vorerst nicht weiterbehandeln, mit der Zeit zieht der Fleck ins Leder ein und ist nicht mehr zu sehen. (Falls nötig nass und schonend reinigen, siehe Vorgehensweise wie bei flüssige Flecksubstanzen).

 

| | | | | |
nach Druckversion